Guss-Kochtopf im Test

Guss-Kochtopf im Test

Wie schon im letzten Jahr, durfte ich auch diesmal wieder am Gastrolux Bratpfannentest teilnehmen. Da ich schon im vorherigen Test voll von meiner Bratpfanne überzeugt war, hat mir die Zusage für den 2014er Test sehr gefallen!
Dieses Mal habe ich mich jedoch nicht für eine Bratpfanne entschieden sondern für einen Guss-Kochtopf. Ich muss dazu sagen, dass der Bratpfannentest durchaus zur richtigen Zeit kam, da ich schon auf der Suche nach einem geeigneten Topf war. Aber nun zum Wesentlichen, dem Kochtopf. Da ich bereits, wie schon erwähnt, über eine Bratpfanne mit Deckel von Gastrolux verfüge, bot sich ein entsprechender Topf in derselben Größe geradezu an. Ich habe mich daher für einen 17 cm Hohen Kochtopf entschieden, der eine Breite von 28 cm, passend zum Deckel, hat.
Das ganze kam, wie ich es gewohnt war, in einem Aufbewahrungsbeutel und Abstandhalter auf dem Topfrand bei mir an. Mit dem Beutel hat sich Gastrolux auch noch eine gute Schutzoption einfallen lassen – ob nun gewollt oder nicht. Sie lässt sich gut dafür verwenden die Produkte nach Gebrauch einzupacken und diese dann so vor Kratzern zu schützen.

 

Bildschirmfoto 2014-12-15 um 19.21.42 Bildschirmfoto 2014-12-15 um 19.21.34

In freudiger Erwartung auf mein neues Kochutensil habe ich mir auch gleich noch ein Rezept herausgesucht, was ich dann in dem neuen Topf zubereiten konnte. Letztendlich ist meine Wahl auf einen Schmorbraten gefallen. Durch die tolle Beschichtung der Gastrolux Produkte wusste ich schon vom Gebrauch meiner Hochrandpfanne, dass so gut wie nichts anbrennen kann. Es kann sogar ganz ohne Fett oder Margarine gekocht und gebraten werden. Die tollen Brateigenschaften des Topfes möchte ich euch einmal im nachfolgenden Bild zeigen. Besonders muss hier auch auf dem planen Kochtopfboden hingewiesen werden. Nur durch eine ebene Form des Bodens lässt sich die Hitze gleichmäßig auf bzw. im Topf verteilen.

 

Bildschirmfoto 2014-12-15 um 19.22.48

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man sieht hier nicht nur den leckeren Braten und die anderen Zutaten sondern auch noch einen Pfannenwender, ebenfalls von Gastrolux. Den Hab ich auch schon seit einem Jahr und bin voll zufrieden. Er hat eine sehr gute, weiche Silikonverarbeitung was das Arbeiten enorm erleichtert. Es bleibt halt nichts dran haften, genauso wenig kann das Teil an kokeln.
Bis zu diesem Arbeitsgang hat mich der Topf schon voll überzeugt gehabt! Nichtsdestotrotz möchte ich euch mein Bratergebnis nicht vorenthalten. Mein Braten hat den Rest der Zubereitungszeit dann schlussendlich im Backofen verbracht. Auch hier zeigt sich kein Problem für den Topf, selbst die Griffe halten Temperaturen von 220° Celsius aus.

 

Bildschirmfoto 2014-12-15 um 19.23.35

Es zeigte sich letztendlich, dass der Topf genau das hält, was ich mir versprochen habe: Ein Topf, der sowohl gute Brateigenschaften als auch tolle Funktionsvielfalt bietet. Zum Schluss möchte ich euch noch mein Kochergebnis im Topf präsentieren. Alles in Allem kann ich die Produkte von Gastrolux jedem Empfehlen, der Wert auf gute Verarbeitung und Eigenschaften setzt.

 

Bildschirmfoto 2014-12-15 um 19.23.48


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.